Herzlich willkommen!

Lovers of

Foreign Skin           

Couple Project Consensual Non-Monogamy

Ihr seid ein Liebespaar…

…und sucht Menschen, die so ticken wie Ihr. Wollt mit Eurem Denken und Fühlen nicht länger alleine sein.

Ihr habt die Polarität schon intensiv erforscht: auf einer Heldenreise, einem Frauenseminar, in einer Tantraausbildung. Nähe und Kontakt gehören zu Eurem Lebenselixier. 

 

Ihr könnt Euch auf Prozessarbeit einlassen, auf Rituale, auf offenes Feedback, auf Grenzsetzungen. Darauf, Euch mitzuteilen ohne zu jammern, zu dozieren oder zu bewerten.

 

Ihr habt Eure Homophobie, Euren Männerhass, Eure Frauenverachtung angeschaut und überwunden. Ihr könnt Menschen, die anders lieben als Ihr, mit freundlicher Neugier und ehrlichem Interesse begegnen. Ihr seid offen und zugleich verbindlich in Euren Aussagen und Zusagen. Ihr trefft Entscheidungen und könnt Entscheidungen wieder überdenken.

 

Es ist Euch ein tiefes Anliegen, den Geschlechterkampf zu überwinden. Mit dem oder der anderen, nicht gegen sie. Euer Herz, Euer Kopf, Euer Bauch wissen, dass die Zukunft Menschen braucht, die UND denken, sagen und fühlen. Die ihren Fokus nicht auf dem haben, was trennt sondern was verbindet. 

Ihr seid ein Mann, Ihr seid eine Frau, Ihr seid, wer immer Ihr seid, ganz gleich, in welchem Alter, mit welcher Hautfarbe, mit welcher sexuellen Orientierung. Ihr seid Liebende und akzeptiert keine Grenzen mehr, die nicht dem Schutz der Liebe sondern der Kontrolle dienen.

 

//  Ihr seid offen für den Gedanken, auch Menschen außerhalb Eurer Partnerschaft zu lieben und sexuell zu genießen, und gesteht dies auch Eurem Liebesmenschen zu. Ihr wollt Euch gerne mit dem anderen mitfreuen, wenn er oder sie Lust auch mit fremder Haut erlebt.

 

Ihr seid Menschen, die ihre Ängste, ihre Schatten und ihre Eifersucht nicht verleugnen sondern mutig und ehrlich anschauen. Ihr seid Menschen, die nie mehr lügen wollen, nie mehr betrügen – und das auch nicht mehr von anderen akzeptieren. Wahrhaftigkeit statt Fremdgehen.

Ihr ahnt, dass es hier um mehr geht als um freie Liebe und geilen Sex. Es geht darum, eine Graswurzelbewegung ins Leben zu rufen, die das Herz und die Liebe in den Mittelpunkt stellt. Eine Keimzelle der Lust und der Leidenschaft, der Liebe und des offenen Herzens, der Verantwortung und der Eigenverantwortung. Für bessere Beziehungen, für mehr Zufriedenheit, für eine friedlichere Welt.

In der Sexualität
zeigt sich,…

…wie friedlich eine Welt sein kann:

Geht es um Liebe, um Freiheit, um Verbundenheit? Oder geht es um Kontrolle, um Besitzenwollen, um Neid und Missgunst? 

Haben die Frauen ganz selbstverständlich die Freiheit und die Unterstützung, ihre Lust so zu leben, wie sie es persönlich wollen, ohne dass jemand dumme Sprüche reißt, verachtet, hasst, grapscht oder Schlimmeres? 

 

Haben die Männer ganz selbstverständlich die Freiheit, Führung zu übernehmen und liebevoll zu überwältigen, ohne als Arschlöcher beschimpft werden? 

 

Haben alle die Möglichkeit, aus Stereotypen auszubrechen und frei so zu lieben wie sie es wollen? 

 

Haben wir die Möglichkeit, im Sex ganz andere Seiten zu zeigen als in den anderen Rollen unseres Lebens ohne dass wir uns dafür schämen müssen oder komisch angeschaut werden? 

Haben alle, die sich nicht als Mann oder Frau sehen, die nicht nur auf Männer oder nicht nur auf Frauen stehen, genau so ihren Platz? 

 

Können die, die bi, schwul, lesbisch, kinky oder sonstwie anders lieben, ohne Hochmut auf die schauen, die nicht 'anders' lieben? 

Im Sex zeigen sich unsere Schatten – im Sex können wir heilen und erblühen.

Wir sind…​

…ein Mann (52) und eine Frau (46) in einer festen Liebesziehung. Wir sind immer wieder fassungslos und dankbar, dass wir uns gefunden haben. Wir erforschen uns, wir machen Experimente, wir lieben Zärtlichkeit und Dominanz und Hingabe und Abenteuer und Verbindlichkeit und Wahrhaftigkeit.

Wir sind klug und belesen und schnell im Kopf. Wir öffnen unser Herz und wissen um die Kraft des Fühlens, des Atems, des Körpers. Wir haben Ängste und wir haben Vertrauen. Unsere Sexualität ist uns heilig.

 

Wir sind Eltern. Wir kennen die Wunden, die das Leben schlagen kann. Wir kennen Trennung und Neuanfang. Wir wurden verletzt, und wir haben verletzt.

Wir sind Harald und Julia. Beruflich und privat haben wir Erfahrung in Gruppenprozessen, im Leiten von Gruppen, in initiatischer Männer- und Frauenarbeit, in Persönlichkeitsentwicklung, im Vornestehen, in spirituellen Betrachtungen. 

Jetzt haben wir den großen Wunsch, mit Menschen in den Austausch zu gehen, die sich ebenfalls mit diesen Themen beschäftigen. Neugierig, offen, respektvoll.

Wir starten diesen Kreis
mit Paaren,…

…weil wir selber ein Paar sind und uns für Dinge interessieren, die man nur in Partnerschaft erforschen kann. Außerhalb einer Liebesbeziehung bleibt vieles nur theoretisch, innerhalb einer Liebesbeziehung muss sich die heiße Phantasie der fremden Haut  an der kalten Realität messen lassen. Träume, Ängste und Grenzerfahrungen werden gespürt und aus dem Kopf ins aktive Erleben geholt.

Das ist das, was uns jetzt gerade interessiert und womit wir uns in unserer Beziehung auseinander setzen. Wir reden drüber, wir probieren aus, wir reflektieren – gemeinsam.

Wir verstehen uns…

…in diesem Kreis als Initiatoren und Impulsgeber und Gastgeber. Das heißt, wir übernehmen aktiv Verantwortung dafür, dass dieser Kreis entsteht und lebt und sich weiter entwickelt. Und wir nehmen uns die Freiheit zu entscheiden, wer in diesen Kreis eintritt und wer nicht. Und wir sind offen für Feedback, das nach anderen Lösungen ruft.

Klare Regeln für unseren Kreis sind uns wichtig.

Was dieser Kreis nicht ist​:

Kein Ort des Fachsimpelns unter Experten, kein Ort des Streits über Begriffe und Konzepte, kein Ort des Belehrens und des Selbstmitleids, kein Ort für ungebetenes Coaching, kein Ort zum bloßen Konsumieren, kein Vorwand für die Partnersuche, kein Ersatz für Männerarbeit/ Frauenarbeit/ Therapie, kein Ort für Selbstdarstellung, kein Raum für Nebenkriegsschauplätze. Wir sprechen von den Dingen, nicht über die Dinge. Uns interessiert der Kern und nicht die Geschichte dahinter.

Lovers of foreign skin 
Couple Project
Consensual Non-Monogamy

Die meisten Begrifflichkeiten, die über die klassische Monogamie hinausgehen, kommen aus dem Englischen, und wir haben keine deutschsprachigen Begriffe gefunden, die unsere Intention treffend ausdrücken. Deshalb diese Überschrift.
 

Wir haben uns bewusst für diese vage Formulierung entschieden, damit alle Formen nicht-monogamen Liebens einen Platz bei uns finden können:

 

Polyamorie, Open-minded, Swinging, monogamish, Polygamie, Polygynie, Polyandrie, Freie Liebe, Beziehungsanarchie, Offene Beziehung – und auch kinky, SSC und RACK.

Wir suchen Paare,…​

… die mit uns zusammen auf eine Forschungsreise gehen. Regelmäßig in einem Kreis Gleichgesinnter. Wir werden diesem Kreis eine gute Form geben und diese mit Euch stetig weiterentwickeln. Kreativität braucht einen Rahmen. In diesem Rahmen kann vieles geschehen. Ohne Rahmen ist Chaos. Wir werden den Rahmen setzen und laden Euch ein, ihn mitzugestalten. Mit Eurem Wissen, Euren Erfahrungen, Euren Träumen, Euren Phantasien, Eurer Sanftheit, Eurer Geilheit, Eurem Verstand, Eurem Herzen.

Wenn Euch das anspricht,…

…meldet Euch bei uns: Schreibt uns, warum Ihr als Paar bei diesem Projekt mitmachen wollt. Was wollt, was könnt Ihr beitragen? Was möchtet Ihr hier erfahren, klären, entdecken? Was habt Ihr beide ganz konkret mit diesem Thema zu tun? Was treibt Euch dabei um?

Unser Kreis schloss sich…

…zum ersten Mal im Januar 2019 in Köln. Seitdem gab und gibt es weitere Treffen im Abstand von jeweils etwa zwei Monaten.

Für die Gruppenkommunikation nutzen wir E-Mail. Eine WhatsApp- oder Facebook-Gruppe richten wir nicht ein.

Wichtig > Das ist kein Seminar und auch keine kommerzielle Veranstaltung. Dieser Kreis wird das sein, was  dieser Kreis daraus macht. An diesem Ort sind wir keine Experten, die ihr Wissen weitergeben, sondern Gleiche unter Gleichen, die sich nur ein bisschen mehr nach vorne wagen. Geld fließt nur dann, wenn Unkosten geteilt werden müssen (zum Beispiel vorab für die Raummiete).

–> Im Moment sind keine weiteren Treffen geplant <–

Inspirierende Bücher
  • Ulrich Clement
    "Wenn Liebe fremdgeht"

  • Esther Perel
    "Die Macht der Affäre. Warum wir betrügen und was wir daraus lernen können"

  • David J. Ley 
    „Insatiable Wives"

  • Daniel Bergner 
    „Die versteckte Lust der Frauen“

  • Christopher Ryan / Cacilda Jetha
    „Sex at Dawn

  • Wednesday Martin 
    „Untrue"

  • Janet W. Hardy / Dossie Easton
    „The Ethical Slut"

  • Tristan Taormino 
    „Opening Up"

  • Carrie Jenkins 
    „What Love is: And what it could be“

  • Friedemann Karig
     „Wie wir lieben: Vom Ende der Monogamie“ 

  • Holger Lendt / Lisa Fischbach 
    „Treue ist auch keine Lösung“ 

  • Hajo Schumacher
    „Männerspagat"

#polyamory #poyamorie #poly #polyamor #offenebeziehung #swinger #swinging #kinky #BDSM #sexpositiv #sexpositivität #beziehung #liebe #lust #leidenschaft #sexolution #treue #untreue #untreu #affäre #fremdgehen #consent #mitfreude #consensuell #nichtmonogam #monogamie #berenfänger  #kamenik

 
Harald & Julia
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now